Kleine Befestigungskunde

Aufgrund der grossen Nachfrage hier mal ein paar allgemeine Tips für das setzen von Deckenhaken.

Wichtig ist das das hier definitiv keine Anleitung werden soll und auch nicht als solche genutzt werden darf, Ich übernehme keinerlei Verantwortung für das was ihr damit treibt !.

Jeder Deckenhaken hat seine speziellen Anforderungen an die Bauseitliche Statik und es ist immens wichtig das das von jemanden beurteilt und gemacht wird der die entsprechende Ahnung davon hat.

Betondecken:

Am besten ist es hier eine Gewindestange mit mindestens M12 einzukleben. Dazu wird ein Loch in den Beton gebohrt (Tragfähigkeit der Decke vorausgesetzt) und mit einem 2 Komponenten Schnellmörtel die Gewindestange eingeklebt.

Dieses Konzept verhindert Spreizdruck innerhalb der Betondecke und ermöglicht eine große Kippsicherheit der aufgeschraubten Ringmutter (letztere natürlich Gekontert)

Zu Vermeiden sind SÄMTLICHE (!!!) Kunststoffdübel mit eingeschraubten Baumarkt Ösenschrauben mit Holzgewinde. Hiermit wird nicht nur Spreizdruck in den Beton eingebracht (jede Betondecke gilt an der Unterseite als gerissen) der die Mikrorisse aufspreizt, sondern diese Verbindung arbeitet und alles was den Dübel an Ort und stelle hält schabt sich langsam aber sicher ab.

Holzbalken:

Liegt der Holzbalken frei dann ist es immer am Besten mit einer stabilen Bandschlinge um den Balken herumzugehen.

Ist der Balken eingespannt also an der Oberseite nicht erreichbar wird es interessant, wenn klar ist das der Balken tragfähig ist sollte man keinesfalls einfach eine Schraube mit Öse von unten einschrauben, das schwächt nicht nur die Struktur des Balkens an seiner Schmalseite (wenn auch meist vernachlässigbar) sondern ist auch statisch nicht so Belastbar wie Methode zwei.

Stattdessen bohrt man den Balken seitlich einmal durch, so weit oben wie man rankommt und schiebt eine Gewindestange ab M12 (besser M14 oder 16) durch. Darauf schraubt man zwei Gewindemuttern so das man Links und Rechts des Balkens mit einer Kette oder Bandschlinge den Hängepunkt bilden kann indem man sie zusammenführt. Damit wird eine Schwächung des Balkens vermieden und die Last des Hängepunktes liegt auf seiner starken seite auf.

Rahmen:

Dazu sage ich besser nix, da ist soviel Scheisse unterwegs das ich nicht weiss wo ich anfangen sollte. Wer Fragen dazu hat darf sich gerne direkt an mich wenden.