Wo Fesseln lernen

Bondage und Shibari erfreuen sich seit einigen Jahren ständig steigender Beliebtheit. Das hat natürlich zur Folge, dass immer mehr sich mit diesem Thema beschäftigen und das Fesseln mit dem Seil erlernen wollen.

Viele, die Bilder von gekonnten Fesselungen sehen, denken sich „Naja, ein Strick und ein paar Knoten, DAS bekomme ich auch noch hin“  Mehr oder weniger schnell merkt man jedoch, dass es dann doch ein wenig mehr erfordert und informiert sich näher.

Da fangen dann die Probleme schon an, dutzende von Riggern behaupten, dass sie den einzig wahren Weg lehren, viele davon wollen dann auch gleich mal noch ein Set Seile verkaufen oder laden gleich zum Besuch des nächsten Workshops ein. Ein Umstand, der leider in den letzten Jahren immer schlimmer wurde. Aber wie alles Negative hat es auch hier eine Sonnenseite, einige namhafte und vertrauenswürdige Fessler haben inzwischen eigene Dojo oder Fesselräume eröffnet, neben den kostenpflichtigen Kursen und Workshops werden fast überall auch Schnupperabende angeboten, wo gegen einen Unkostenbeitrag bei freien Getränken mal reingeschnuppert werden kann.

Bei diesen Fesseltreffen findet natürlich kein Workshop statt, aber es werden Fragen beantwortet, kleinere Sachen auch mal gezeigt und man kommt in Kontakt mit Gleichgesinnten.

Eine Liste dieser Treffpunkte findet sich ja unter den Fessellocations und wird ständig erweitert.

Natürlich gibt es auch etliche Freie Fesseltreffs die „von Privat“ organisiert werden.

Ihr könnt euch auch gerne direkt an mich wenden und ich versuche euch weiterzuhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.