Wie fange ich an ?

Da liegt nun das Seil und auch ein passiver Part wäre vorhanden.

Mein Rat ist einfach anfangen, und zwar am Boden mit einem passiven Part, der sich noch artikulieren kann.

Hände fesseln, Füße fesseln. Hände an die Füße fesseln. Was euch so dazu einfällt.

Am Anfang ist der Umgang mit dem Seil das Wichtigste, was zu erlernen ist, Feinheiten kommen später.

Irgendwann will man natürlich mehr und das ist der Zeitpunkt, wo ich den Besuch von Workshops oder Einzelunterricht empfehle. Denn ab hier sollte man dann wissen was man tut.

Die ganze Knoterei bisher basierte wahrscheinlich auf mehr oder weniger selbsterdachten oder ergoogelten Knoten, evt auch noch welche, die man aus dem Segelsport oder vom Klettern kannte.

Das ist alles nicht schlecht und manche Dinge kommen im Shibari auch vor, allerdings gibt es im Shibari kaum Knoten aber dafür jede Menge Seilbremsen, die mittels der Friktion funktionieren.

Der erste Workshop basiert meistens darauf, den sogenannten Takate Kote (TK) zu erlernen, eine Oberkörperfesselung mit den Armen auf dem Rücken oder vor der Brust. Bei den besseren Kursen erfolgt zusätzlich eine Einführung in Druckpunkte, Seilkunde, Sicherheit am und im Seil und eventuell auch noch Tipps für den Passiven Part.

Um den TK korrekt zu binden, werdet ihr dann die sogenannte Handschelle erlernen, eine Fesslung der Handgelenke, ferner zwei unterschiedliche Seilbremsen, um die Brustlagen zu sichern und eine dritte Form der Seilbremse, um Seile abzufangen und in der Spur zu halten.

Vielen Einsteigern rauchen beim ersten Workshop schon die Köpfe, mein Tipp dazu ist : Macht Fotos von jedem einzelnen Schritt, macht euch Notizen. Und danach: Üben Üben Üben.

Mit dem Takate Kote seid ihr dann erstens eine ganze Weile beschäftigt und zweitens gut gewappnet für weitere Workshops, denn diese bauen allesamt auf dem Takate Kote auf.
Zudem trainiert ihr aber durch den TK auch Seilführung und das Gefühl für das Seil.

Ein Gedanke zu „Wie fange ich an ?“

  1. Hallo Immo,
    find deine Seiten ja schon lange super und
    deine witzige Ironie um auf Fehler aufmerksam zu machen mag ich total.
    Seit langen sind wir ja schon sehr sporadisch im Kontakt.
    Find es auch sehr wichtig was du zu Sicherheit und Lernvorgängen schreibst.
    Ich hätte jedoch eine Frage oder Wunsch an Dich.
    Kannst du nicht mal einen YouTube Kanal machen wo du deine TK zeigst und besonders auch auf die Druckpunkte und Seilbremsen eingehst.
    Denn TK mach ich auch und auch als Suspensions aber zu Seilbremsen find ich absolut nichts auch nicht in meinen einschlägigen Handbücheren.
    Und ich bin ein Verfächter von Sicherheit, denn es soll spaß machen und das nicht nur einmal.

    Gerne ein Mail von dir.
    Grüße
    Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.